Beginner – Basics I – 4

Mach‘ mal Pause…

Die Länge von Noten kontrollieren zu können – wie wir das beim staccato-Spiel geübt haben – ermöglicht auch das Spielen von Pausen. Hier die drei unterschiedlich langen Pausen, die ihr im Moment kennen solltet:

Pausen-Viertel-Halbe-Ganze

Wie ihr sehen könnt unterscheiden sich halbe und ganze Pausen kaum in ihrer Darstellung, was jedoch kein Problem darstellt, da sich aus dem Zusammenhang immer schnell erkennen lässt welcher Pausentyp gemeint ist: befinden sich in einem Vier-Viertel-Takt neben der Pause Noten muss es sich um eine Halbe Pause handeln.

Hier eine Übung um Viertel und Halbe Pausen zu üben und praktisch anzuwenden:

Exercise 4

Ihr solltet bei dieser Übung darauf achten, die Noten klingen zu lassen bis zu der Zählzeit bei der die Pausen kommen. Im zweiten Takt seht ihr die Zählzeit „Zwei“ in Klammern, da die Note hier noch klingen soll. Erst bei der „Drei“ gilt es die Note abzustoppen. Um das zu verdeutlichen habe ich die Zählzeiten „Drei“ und „Vier“ in eine separate Klammer gesetzt. Ähnlich sieht es auch im vierten Takt aus, wobei hier zunächst die halbe Pause und dann die Halbe Note kommt. Im dritten Takt habe ich zwei Viertelnoten hintereinander gesetzt und deshalb auch die Zählzeiten einzeln in Klammern gesetzt. Was den Sound angeht verändert das natürlich nichts, es ist aber einfacher nachzuvollziehen.

Wem das jetzt noch zu theoretisch war, wird sich freuen nun eine „richtige“ praktische Anwendung zu finden:

Example 4

Achtung: Bei den zugehörigen Audio-Files gibt es bei diesem Beispiel die Besonderheit, dass – aufgrund eines längeren Auftakts vom Schlagzeug – zwei Takte eingezählt werden. Ihr müsst also zweimal bis vier zählen bevor es losgeht.